Der erste und einzigste Fasnachtsverein in Brennet. Dorfhäxe Brennet e.V. Römerstr.10, 79664 Wehr-Brennet. Alle Bilder sind Eigentum des Vereins und deren Mitgliedern und dürfen nicht von Dritten verwendet werden.
Dorfhäxe Brennet e.V.
Miteinander- Zusammen können wir alles erreichen!

Jubiläum 2015

Dorfhäxe Brennet läuten mit Mottoparty den Mai ein

Der Fasnachtsverein Dorfhäxe Brennet lädt zu einer Mottoparty in die Schulsporthalle Öflingen ein. Mit Dirndl, Lederhosen und zünftiger Musik soll das 22-jährige Bestehen gefeiert werden.

Besenreine 22 Jahre liegen bereits hinter den „Dorfhäxe Brennet“. Für den Fasnachtsverein allemal Grund genug, am Donnerstag, 30. April, mit einer Geburtstagsparty das Maiwochenende einzuläuten. Unter dem Motto „Hüttengaudi“ wird ab 20 Uhr in der Schulsporthalle in Öflingen zünftig gefeiert. Die Band „Wälderblut“ sorgt für fetzige Musik, Dirndl und Lederhosen werden gerne gesehen. Der Eintritt kostet sieben Euro.

Geboren wurde die Vereinsidee im März 1993. Aktiv an der Fasnacht teilzunehmen war das Ansinnen. Am 1. Dezember desselben Jahres wurde der Verein in das Vereinsregister beim Amtsgericht eingetragen. Zwölf Mitglieder zählte die Gruppe seinerzeit. Doch um die Namensgebung war es wie verhext. Denn die „Duttenberghexen“, so nannte sich die Gruppe damals, wählten diesen Namen, weil außerhalb Brennets der Duttenberg liegt. Dass ein Jahr später eben jener Berg Wallbach zugeordnet wurde, stellte die Hexen dann doch vor ein gewisses Problem mit schnellem Handlungsbedarf. Die „Dorfhäxe Brennet“ erfuhren umgehend ihre Neugeburt. Ursprung und Sage finden sich weiterhin auf dem Duttenberg. Denn dort fanden im Mittelalter unter dem Markgraf von Baden die Hexenverbrennungen statt.

Für die Hexen ging es auch unter neuem Namen mitten ins Fasnachtstreiben. Zahlreiche Umzüge dies- und jenseits der Grenze bereicherte die Clique mit den braunen Holzmasken, um die ein züchtiger, blonder Zopf gebunden war. Doch auch das Gesicht der Maske änderte sich im Laufe der Zeit. Seit 15 Jahren weht der schaurigen Hexenmaske offenes schwarzes Rosshaar um die Nase.

Überhaupt starteten die „Dorfhäxe Brennet“ mit viel Energie ins neue Jahrtausend. Nicht nur die neue Hexenmaske wurde hier getauft, der Verein präsentiert sich seither auch im Internet und an Halloween feierten die Hexen ihre erste Halloween-Party in der Schulsporthalle in Öflingen, tatkräftig unterstützt von den Küssaberger Burghexen sowie etlichen Guggenmusiken. Die Zahl der Mitglieder war zu diesem Zeitpunkt auf 45 stetig gewachsen.

Heute sind es bereits 59 Mitglieder, die zur Fasnachtszeit alljährlich Schabernack und Heulerei auf unzähligen Umzügen in der ganzen Region betreiben. Eine Erfolgsgeschichte, deren steiler Ritt mit der Jubiläumsparty in der Walpurgisnacht einen weiteren Höhepunkt findet.
 

Hüttengaudi in der Schulsporthalle

Mit viel Schwung in die Walpurgisnacht: Die Dorfhäxe Brennet feiern heute, 30. April, ab 20 Uhr ihr 22-jähriges Bestehen mit einer Jubiläumsparty unter dem Motto „Hüttengaudi“ in der Schulsporthalle Öflingen. Dirndl und Lederhosen sind willkommen.

Für die richtige Stimmung sorgt die Band „Wälderblut“. Der Eintritt kostet sieben Euro. Einlass ist ab 18 Jahren. Es gibt Weißwurst und Brezeln oder Kartoffelsalat, Bar und Bierbar-Betrieb. Weitere Infos beim Vorsitzenden Bernd Vogler per E-Mail (b.vogler@web.de).

 

letzte Änderung: -Narrenfahrplan (27.01.2020)