Der erste und einzigste Fasnachtsverein in Brennet. Dorfhäxe Brennet e.V. Römerstr.10, 79664 Wehr-Brennet. Alle Bilder sind Eigentum des Vereins und deren Mitgliedern und dürfen nicht von Dritten verwendet werden.
Dorfhäxe Brennet e.V.
Miteinander- Zusammen können wir alles erreichen!

JHV 2010 Badische Zeitung

Zwei wollten, aber nur einer durfte

Bei Brenneter Dorfhäxen bewarben sich zwei Mitglieder um Posten des Vizes / Chlebus gewählt.

  1. Ab auf die Vorstandsbesen ging es bei den Dorfhäxe Brennet für Yvonne Baumgartner, Ralf Chlebus, Diana Schick, Bernd Vogler, Tanja Geiger und Florian Jahn (von links). Foto: jörn kerckhoff

 

 

WEHR-ÖFLINGEN (kf). Es ist selten geworden, dass sich bei den Vorstandswahlen eines Vereins gleich zwei Kandidaten für einen Posten bewerben. Bei den "Brenneter Dorfhäxe" kam es während der Hauptversammlung zu diesem seltenen Ereignis. Amtsinhaberin Marion Kürten und Ralf Chlebus kandidierten beide für das Amt des Vizezunftmeisters.

Es war ein wenig wie bei der Papstwahl. Auch dort entscheidet sich selten im ersten Wahlgang, wer den Posten erhält. Und so war es auch bei den Dorfhäxe. 11:11 bei zwei Enthaltungen ging der erste Wahlgang – es wurde geheim gewählt – aus. Im zweiten Durchgang setzte sich dann Ralf Chlebus mit 13:11 Stimmen durch und übernahm das Amt des Vizezunftmeisters. Alle anderen Amtsinhaber – Zunftmeister Bernd Vogler, Schriftführerin Tanja Geiger, Kassiererin Yvonne Baumgartner, Zeremonienmeister Florian Jahn und Beisitzerin Diana Schick – wurden von der Hauptversammlung bestätigt.

Sie hätten ein sehr aufregendes und erfolgreiches Jahr 2009 gehabt, so Bernd Vogler in seinem Bericht. Bei den verschiedenen Umzügen seien eigentlich immer mindestens 70 Prozent der Aktiven anwesend gewesen, die Halloweenparty laufe inzwischen wie am Schnürchen, lobte der Zunftmeister die Mitglieder.

Ein Ärgernis gab es aber auch. So bleibt die Zunft auf den Kosten für Schäden sitzen, die bei der Halloweenparty 2009 in der Schulsporthalle Öflingen entstanden, weil die Versicherung diese Schäden nicht abdeckt. "Angemietete Sachen sind nicht mitversichert", berichtete Vogler den Mitgliedern. Künftig müsse also noch mehr darauf geachtet werden, dass Beschädigungen durch Gäste der Party gar nicht erst auftreten.

Probleme bereitet auch die Blaue Tonne, die im Stadtgebiet von Wehr überall aufgestellt wurde. "Unsere Altpapiersammlungen sind nur noch mittelmäßig", beklagte der Zunftmeister. Immerhin stellten die Sammlungen den Grundstein für das Vereinsleben der Dorfhäxe dar. Trotz dieser Probleme habe sich die Zunft, die 1993 gegründet wurde, weiter positiv entwickelt. so Bernd Vogler. Zu verdanken sei dies vor allem all jenen, die sich das ganze Jahr über auf verschiedenste Weise für die Zunft engagiert hätten.
letzte Änderung: -Narrenfahrplan (27.01.2020)