Der erste und einzigste Fasnachtsverein in Brennet. Dorfhäxe Brennet e.V. Römerstr.10, 79664 Wehr-Brennet. Alle Bilder sind Eigentum des Vereins und deren Mitgliedern und dürfen nicht von Dritten verwendet werden.
Dorfhäxe Brennet e.V.
Miteinander- Zusammen können wir alles erreichen!

JHV 2007

Mehr Leben bei der Jugend

 

sax_we_dorfhaexe_07-4.1.jpg
sax_we_dorfhaexe_07-4.1.jpg
 

Öflingen (hjb) Der Verein Dorfhäxe Brennet ist eine feste Grösse im Fasnachtsgeschehen der Südstadt und vor allem durch ihre Halloween-Partys einem breiten Publikum bekannt geworden. Dieses Resümee zog Vorsitzender Bernd Vogler bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus "Säge" in Öflingen. Der Verein besteht seit 14 Jahren. Jahre, die sehr bewegt aber auch erfolgreich gewesen seien, wie der Vorsitzende weiter betonte. Mit den Regularien hielt sich die Versammlung nicht lange auf. Kurz und bündig waren die Berichte der einzelnen Amtsträger. Halloween 2006 und Fasnacht 2007 bestimmten das Vereinsgeschehen. An mehr als 14 Umzügen und närrischen Veranstaltungen hatten die Dorfhäxen teilgenommen und dabei nicht nur solche in Öflingen sondern auch in ferneren Gefilden besucht. Nicht mittels Besen allerdings, sondern mit Fortbewegungsmitteln unserer Zeit. Halloween Ende Oktober sei wieder der große Event gewesen mit ausverkaufter Halle und einem bunt kostümierten Publikum. Vampire, Geister und Dämonen ließen die Veranstaltung zu einer gruseligen aber friedlichen Nacht werden. "Wir hatten keinerlei Probleme und wo es hätte solche geben können vorbeugend gehandelt worden", wie Vogler bemerkte. Ein Sicherheitsdienst war eingesetzt und Longdrinkgläser durch solche aus Plastik ersetzt worden. Glasbruch hatten wir so keinen, so die Bilanz Voglers. Dieser lobte die Mitarbeit der Mitglieder und aller externer Helfer.

Viel hätte es im Vorfeld von Halloween zu tun gegeben. Die Dekoration musste neu überarbeitet und neue Gestaltungsideen umgesetzt werden. Drei Tage vor dem Termin seien die ersten in der Halle gestanden um diese umzugestalten. Der Hexenkeller musste errichtet und eine neuer Getränkestand gezimmert werden. Der bisher angemietete war nicht mehr zu bekommen. Halloween ist sehr zeitaufwändig und kostenintensiv, schafft der Zunft neben den Altpapiersammlungen aber auch die finanzielle Grundlage um den Mitgliedern etwas bieten zu können. So waren diese beim Sommergrillfest wie der Weihnachtsfeier Gäste des Vereins.

Und jetzt bei der Anschaffung neuer Blusen mussten diese auch nur die Hälfte bezahlen. Was sich Vogler wünscht: Mehr passive Mitglieder und Jugendliche. Um mehr Leben in die Jugendgruppe mit zwölf Jungnarren zu bekommen wird derzeit darüber diskutiert einen Jugendbetreuer einzusetzen. Unzufrieden zeigten sich die Mitglieder mit der Buurefasnacht in Hauingen deshalb wird 2008 die in Hasel besucht. Dringend erwünscht wird mehr Ordnung im Zunftschopf.

letzte Änderung: -Narrenfahrplan (27.01.2020)