Der erste und einzigste Fasnachtsverein in Brennet. Dorfhäxe Brennet e.V. Römerstr.10, 79664 Wehr-Brennet. Alle Bilder sind Eigentum des Vereins und deren Mitgliedern und dürfen nicht von Dritten verwendet werden.
Dorfhäxe Brennet e.V.
Miteinander- Zusammen können wir alles erreichen!

JHV 2011 Badische Zeitung

Dorfhäxen werden immer mehr

Identifikation mit dem Verein ist sehr hoch /

  1. Für langjährige Mitgliedschaft wurden Markus Herms, Angela Bechtel, Robin Siegel, Monika Herms, Marion Kürten, Bianca Siegel und Sabine Bechtel (von links) geehrt. Foto: michael gottstein

 

WEHR-ÖFLINGEN. Auf eine "aufregende und erfolgreiche" Saison blickten die Dorfhäxen Brennet in ihrer Mitgliederversammlung am Samstagabend zurück. Der 18 Jahre alte Verein habe sich positiv entwickelt und zähle inzwischen 36 Aktivmitglieder, erklärte der Zunftmeister Bernd Vogler. Die Männer haben dabei aufgeholt, denn inzwischen sind fast 50 Prozent der Dorfhäxen männlichen Geschlechts.

Um seine Zukunft braucht sich der Verein angesichts von 20 Jungnarren keine Sorgen zu machen. "Dies birgt eine gewisse Verantwortung für die Vereinsführung", so Zunftmeister Bernd Vogler, doch bei den Dorfhäxen seien die Jüngeren gut aufgehoben, da man nach dem Motto "Einer schaut auf alle, alle schauen auf Einen" handle. Zu den Höhepunkten zählte die mittlerweile elfte Halloweenparty, die ausverkauft war und "wie am Schnürchen" lief, berichtete der Zunftmeister und dankte den freiwilligen Helfern.

Beim 45. Narrentreffen 2011, das wegen des 150. Jubiläums der Narrenzunft in Öflingen stattfand, halfen die Dorfhäxen tatkräftig mit. Für den Samstag stellen sie 20 Helfer, beim Zunftmeisterempfang am Sonntagmorgen waren die Jugendlichen eingeteilt, und für den Kinderball besorgten die Hexen die Geschenke. Trotz des mäßigen Wetters sei das Treffen ein Erfolg gewesen, doch "bei schönerem Wetter hätten wir doppelt so viele Besucher begrüßen können", so Bernd Vogler. An der Fasnacht beteiligten sich die Dorfhäxen an 13 Umzügen mit einer Anwesenheitsquote von 75 Prozent, was ein Indiz für die hohe Identifikation der Mitglieder mit dem Verein ist. Eine Maiwanderung, ein Grillfest und die Weihnachtsfeier sowie zwei Altpapiersammlungen standen ebenfalls im Terminkalender. "Es lohnt sich immer noch, Altpapier zu sammeln", versicherte der Zunftmeister. Für elfjährige Mitgliedschaft wurden Bianca und Robin Siegel, Markus und Monika Herms, Sabine und Angela Bechtel sowie Sandra Schick geehrt. Die erste Ehrenurkunde, die der Verein ausstellte, erhielt Monika Kürten, die von 1999 bis 2010 als Vizezunftmeisterin gedient hatte. Der Unkostenbeitrag in Höhe von fünf Euro für die Teilnahme an Busfahrten soll abgeschafft werden. Stattdessen wird der Jahresbeitrag um 20 Euro für Einzelmitglieder und bei Familienmitgliedschaften um 20 Euro pro über 18-Jähriges Mitglied erhöht. Die Regelung gilt ab 2012.  
letzte Änderung: -Narrenfahrplan (27.01.2020)